Weitere Sicherheitslücke beim Android Mediaserver

Wieder einmal steht bei Android-Geräten der Mediaserver als Schwachstelle im Mittelpunkt. Nach den Stagefright-Schwachstellen wurden weitere Sicherheitslücken entdeckt. Im Falle einer Attacke könnten Angreifer eigene Codes mit den Rechten des Mediaservers ausführen. Hierbei könnten Angreifer die Kontrolle über die Kamera und das Mikrofon übernehmen. Soweit bekannt ist, ist es bisher noch nicht zu derartigen Übergriffen gekommen, doch es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis wieder Millionen Smartphones betroffen sein könnten.

Einen ausführlicheren Bericht finden Sie hier: http://www.heise.de

Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.